18. Mai 2016

Plakat 439 18.05.2016

 

Seitdem der Spion aus der Kälte kam und John le Carré die Welt der Agenten in graue Bilder tauchte, ist die Mauer gefallen, der globale Wahnsinn ausgebrochen und die Arabische Welt im Bürgerkrieg versunken. Egal, ob wir gerne in Schwarz und Weiß denken, uns mit Computerviren herumschlagen müssen oder im Cyberspace verloren gehen, die Spionage ist bereits da und das zweite Gesicht der Politik. Im Mai horchen wir uns deswegen gegenseitig aus. Mit:

 

Olen Steinhauer          Der Anruf        (Blessing)

Barry Eisler                 Tokio Killer      (Fischer Taschenbuch)

Bill Moody                   Der Spion, der Jazz spielte (Polar)

 

Ob in Japan, Österreich oder Prag die dunkle Seite der Macht gehört nicht allein dem SciFi. Die CIA ist schon da. Im Noir verspricht ihr Auftauchen kein Happy End.

 

18. Mai (Einlass: 20 Uhr, Beginn: 20.15 Uhr)

Bar 439, Vereinsstraße 38, 20357 Hamburg

Eintritt: frei